Feinstaub-Sensor Workshop für Fortgeschrittene

Das  schon fast legendäre U-Rohr des Feinstaubsensors aus dem Stuttgarters OK Labs kennt nun wirklich jeder. Die Sensoren tauchen mittlerweile weltweit auf und messen die Feinstaubbelastung. Feinstaub-Sensoren zählen in der Regel Partikel und berechnen daraus die Partikelmasse. Einheiten und Größenordnung können hierbei sehr unterschiedlich sein.

Doch wie valide sind die Daten?

Dieser wichtigen Frage ist Max Blon, Student des Umweltschutzes, in seiner Masterarbeit “Untersuchungen zur Messung von Feinstaub” nachgegangen. Sein Fazit: “Die Messwerte sind auch im Vergleich mit anderen Methoden aussagekräftig, können also zur Formulierung umweltpolitischer Forderungen verwendet werden. Die gezeigte Abhängigkeit der Feinstaubbelastung von der Wetterlage stellt ein lohnenswertes Forschungsgebiet dar, für das sich luftdaten.info mit seiner Kombinationsmöglichkeit von unterschiedlichen Sensoren gut eignet.”

-> zur Feinstaubkarte Bonn: http://bonn.maps.luftdaten.info/

Der seit 2017 eingesetzte SDS011-Sensor von Nova Fitness reagiert jedoch auf Schwankungen der klimatischen Bedingungen wie Luftfeuchte, Luftdruck und Lufttemperatur, wodurch Abweichungen der Messwerte im Vergleich mit kalibrierten (amtlichen)  Feinstaubmonitoren auftreten, wie die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg in ihrer Untersuchung feststellte.

Bauen, Testen, Verwerfen

Deshalb möchten wir zusammen mit Euch in einem kleinen Workshop testen, welche Möglichkeiten, wie z.B. des Erhitzens der Luft vor dem Meßzeitpunkt, zu besseren Ergebnisse führen können. Es wird sich also vornehmlich um sehr praktische Dinge drehen, die vor Ort gebaut und ausprobiert werden sollen. Eingeladen hierzu sind alle die sich mit Themen der Schadstoffbelastung in der Luft, Meterologie, Sensoren und Messungen aller Art auskennen oder einfach schon Erfahrungen mit den Feinstaubsensoren gesammelt haben und an der Weiterentwicklung interessiert sind. Unterstützt werden wir hierbei von den Wetterexperten von donnerwetter.de, die auch die benötige Hardware sponsern.

Im Laufe diesen Jahres werden wir noch einen großen Workshop zum Thema Feinstaub veranstalten – watch out!  🙂

WANN: Samstag, 27.01.2018 um 11 Uhr

WO: ErmekeilinitiativeWerkstatt in der Reuterstraße Gelände – Eingang zwischen Hausnummer 61 und 63

ANMELDEN: Wenn Ihr teilnehmen möchtet schickt bitte kurze Mail an info@codeforbonn.de  – zur Erleichterung der Organisation und für Infos falls sich kurzfristig noch was ändern sollte.

Damian Paderta
Damian Paderta
Lab Lead OK Lab Bonn

1 Kommentar

  1. Matthias Golsch sagt:

    Liebes OK LAB Bonn-Team,
    hiermit melde ich mich für den Workshop Feinstaub-Sensor für Fortgeschrittene am 27.01.2018 an.
    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias Golsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.